Roman Kilchsperger wechselt von SRF zu Teleclub

Ab August 2018 steht Roman Kilchsperger für Teleclub vor der Kamera. Der renommierte TV- und Radiomoderator wird als Gesicht der UEFA Champions League die Studiosendungen moderieren. SRF stellt «Top Secret» ein, den «Donnschtig Jass» soll Kilchsperger weiterhin präsentieren.

Der 47-Jährige komplettiert als Anchorman die Expertenrunde rund um Gilbert Gress, Mladen Petric, Urs Meier, Pascal Zuberbühler, Marcel Reif und Rolf Fringer. Der Radio- und Fernsehmoderator ist seit über zwanzig Jahren in der Medienbranche tätig und arbeitete ab 2003 fürs Schweizer Fernsehen SRF. Per August ist er nun bei Teleclub festangestellt.

Kilchsperger ist ein passionierter Fussballfan: «Wegen einer TV-Show habe ich noch nie einen Termin abgesagt – wegen Fussballspielen allerdings unzählige. Es ist somit klar, was mir ganz besonders wichtig ist.» Er moderierte von 1997 bis 2003 die Sendung «live ran» im Schweizer Fenster von Sat.1 und brachte damit den nationalen Fussball jeden Sonntag in die heimischen Wohnzimmer. Während der Weltmeisterschaft 2006 stand er für den deutschen Pay-TV-Sender Premiere (heute Sky) in Berlin vor der Kamera. Er ist überzeugt, dass sein Wechsel zu Teleclub der richtige Schritt zum idealen Zeitpunkt ist: «Ich habe mit Fussballmoderationen beim Fernsehen angefangen. Nun bin ich nach 15 Jahren zurück und damit dort, wo ich hingehöre.»


2018 dreht sich bei Teleclub alles um die europäische Königsklasse. Ab der Saison 2018/2019 zeigt der Schweizer Pay-TV-Sender sämtliche 137 Spiele der UEFA Champions League live und auf Deutsch kommentiert  – davon 121 Partien exklusiv.

Claudia Lässer, Leiterin Teleclub Sport und Mitglied der Geschäftsleitung, zeigt sich in einer Mitteilung begeistert: «Wir sind glücklich, mit Roman Kilchsperger einen Toptransfer getätigt zu haben. Seine langjährige Erfahrung im TV-Business, sein Sportwissen und seine Leidenschaft für den Fussball werden unsere Studiosendungen zur UEFA Champions League mehr als bereichern.»

Das Finalspiel der UEFA Champions League wird in der Schweiz erstmals exklusiv im Privatfernsehen zu sehen sein, und dies nicht nur im Pay-TV: Der Free-TV-Sender Teleclub Zoom überträgt das Endspiel und weitere ausgewählte Partien des Turniers live und kostenfrei.

 

«Brustumfang-Frage» war Zünglein an der Waage

SRF soll Kilchspergers Abgang schmerzen, wie Blick.ch schreibt. Nach Matthias Hüppi (FC St. Gallen) und Steffi Buchli (UPC) verliert man ein weiteres Aushängeschild. TV-Direktor Ruedi Matter soll laut einem Insider den besonders auch bei einem jungen Publikum beliebten Kilchsperger sogar gebeten haben, seinen Wechsel erst nach der No-Billag-Initiative zu kommunizieren.

Kilchsperger habe bei SRF, so ein anonymer SRF-Kadermann, neben dem «Donnschtig-Jass» keine grossen Entwicklungsmöglichkeiten mehr gesehen. Der Unterhaltungsbereich komme am Leutschenbach in den nächsten Jahren «enorm unter Druck», neue Formate seien nicht in Sicht – zusätzlich steige der Spardruck. Viele bei SRF, so die Quelle, hätten daher Verständnis für Kilchspergers Abgang.

Das «Zünglein an der Waage» habe die Geschichte rund um die umstrittene Brustumfang-Frage in Kilchspergers Sendung «Top Secret» gegeben. Das Angebot von Teleclub bereits auf dem Tisch liegend, habe sich der Moderator von SRF im Stich gelassen gefühlt, nachdem der Ombudsmann von ihm forderte, sich öffentlich zu entschuldigen. Denn: Der Fauxpas sei die Schuld der Redaktion gewesen, nicht von Kilchsperger.

«Top Secret» wird nach dem Abgang des Moderators eingestellt. «Der Wechsel von Roman Kilchsperger war für uns eine Gelegenheit, den Quiz-Sendeplatz am Mittwochabend neu zu überdenken», wird Christoph Gebel, Abteilungsleiter Unterhaltung, in einer Mitteilung vom Samstag zitiert. Kilchsperger werde mit einem kleinen Pensum aber weiterhin für SRF tätig sein. So tourt er auch künftig im Sommer mit dem «Donnschtig-Jass» durch die verschiedenen Dörfer.

Die Zukunft der weiteren Kilchsperger-Sendungen «Hello Again! Die Pop-Schlager Show» und «Kilchspergers Jass-Show» sowie die Detail-Gestaltung des Mittwochabends will SRF zu einem späteren Zeitpunkt bekannt geben. (hae/pd/SDA)

 

Sa 10.03.2018 - 09:52
Thema

Kommentare

neuen Kommentar schreiben

Klartext

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.
CAPTCHA
This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.