Journalist und Autor Ralph Weibel stösst zum Nebelspalter-Team

In der März-Ausgabe des Nebelspalter, die diese Woche am Freitag erscheint, gibt Ralph Weibel sein Debut. Der St. Galler Journalist, Bühnenautor und Poetry Slammer ist seit Februar, an der Seite von Chefredaktor Marco Ratschiller, als Produzent und Blattmacher für das älteste Satiremagazin der Welt tätig.

Nach fast 25 Jahren im Tagesjournalismus beim St. Galler Tagblatt und als Redaktionsleiter bei Radio FM1 freut sich der 50-Jährige auf die neue Herausforderung: «Nach der ersten Ausgabe, an der ich mitarbeiten durfte, bin ich sicher, am richtigen Ort angekommen zu sein.»

In der aktuellen Ausgabe, die nebst aktuellen Satiren und Karikaturen mit gewohnt heiter illustrierten Schwerpunktthemen aufwartet («Was von den Achtundsechzigern übrig blieb» und «Das Auto der Zukunft»), hat sich Weibel unter anderem der Wiederwahl von Wladimir Putin in Russland angenommen.

«Es gibt keine schönere Herausforderung, als den Absurditäten dieser Welt mit Humor zu begegnen, ohne sich dabei die Ernsthaftigkeit in den Spalten zu vernebeln», so der Autor in einer Mitteilung.

Do 01.03.2018 - 18:24

Kommentare

neuen Kommentar schreiben

Klartext

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.
CAPTCHA
This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.