«Das vorherrschende Agentur-Bashing geht mir wirklich auf die Nerven»

Guillaume Borel, Geschäftsführer Kreation und 
Mitinhaber von ViznerBorel, stellt sich unseren «13 Fragen».

1. Wofür möchten Sie am liebsten werben?
Luxusgüter und erneuerbare Energien.

 

2. Das beste Testimonial, das es je gegeben hat?
Picasso und weitere für Apple: Think different.

 

3. Hat das klassische Agentur-Modell langfristig eine Zukunft?
Die klassische Agentur gab es noch nie. Gute Agenturen waren von sich aus schon immer im Umbruch.

 

4. Ein Buzzwort, das Ihnen auf die Nerven geht?
«Modern».

 

5. Wofür würden Sie unter keinen Umständen werben?
Für Pessimismus.

 

6. Welchen Werbeträger finden Sie abscheulich?
Skyscraper. Kann man die bitte abschaffen?

 

7. Was wollen Sie unbedingt erreichen?
Das Unerreichbare.

 

8. Nennen Sie uns eine Kampagne, die Ihnen in letzter Zeit positiv aufgefallen ist – aber nicht von Ihnen stammt.
«Is mir egal». Verkehrsbetriebe Berlin.

 

9. Was unterscheidet die Werbe- und Kommunikationsbranche von anderen Branchen?
Relativ wenig. Erfolg folgt in allen Branchen dem gleichen Prinzip: Hirn und Herzblut.

 

10. Wie wissen Sie bei einer Idee, dass sie gut ist?
Wer im Kopf gut vorbereitet ist, sprich Kontext, Risiken und Chancen kennt, kann entscheiden. Und das schnell.  

 

11. Erhält die Werbebranche für ihre Arbeit genug Wertschätzung?
Definitiv nicht. Das vorherrschende und beliebte Agentur-Bashing geht mir wirklich auf die Nerven. Aber der Verlust an Respekt ist ein generelles Problem.

 

12. Was geht Ihnen durch den Kopf, wenn Sie auf der Strasse oder im Fernsehen eine Kampagne sehen, die aus Ihrer Feder stammt?
Und jetzt! Wie weiter?!

 

13. Was wird aktuell überschätzt?
Unterschätzt wäre eigentlich die interessante Frage.

 

Guillaume Borel ist Geschäftsführer Kreation und Mitinhaber der Agentur für Kommunikation ViznerBorel. Seit über 30 Jahren ist er in nationalen und internationalen Kommunikationsagenturen als Grafiker, Art Director und Creative Director tätig. Dabei war er verantwortlich für einige namhafte und erfolgreiche Kommunikationsauftritte wie beispielsweise für Denner, Migrolino, IKEA, Heineken, UPC Cablecom, Weleda, Media Markt, ORF etc. ViznerBorel zählt 18 Mitarbeitende und betreut Kunden wie Porsche Schweiz, Denner, VW Nutzfahrzeuge, Comparis.ch, Navyboot, NAB, Swiss Recycling, Dosenbach+Sport, EWZ Zuerinet u. v. a. Die Agentur konzipiert strategische Kommunikationsplattformen und setzt sämtliche Massnahmen on- und offline um. Mit ihrer Tochterfirma Wetalkwithyou.com vereint sie auch alle relevanten Kompetenzen der digitalen Kommunikation und realisiert kreative, nachhaltige Projekte wie zum Beispiel das erste vollflächig interaktive Plakat der Schweiz.

 

Die «13 Fragen» erscheinen sowohl Online wie auch in der Printausgabe der Werbewoche. .

Umsetzung: Thomas Häusermann

Fr 03.03.2017 - 15:38

Kommentare

neuen Kommentar schreiben

Klartext

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.
CAPTCHA
This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.