Kreativranking, Dieter Fahrer, Werberecht, Christoph Bürge: die Werbewoche 1/2018

Die erste Werbewoche des neuen Jahres liegt in Ihrem Briefkasten. Was Sie erwartet.

Das Kreativranking: Alle Jahre wieder veröffentlicht die Werbewoche die Rangliste der – auf Awards bezogen – erfolgreichsten Agenturen des vergangenen Jahres. Nebst dem Sieger Jung von Matt/Limmat stechen dieses Jahr auch zwei weitere Platzierungen heraus: iart aus Basel ist als erste Nicht-Agentur im Kreativranking gelistet und belegt gleicht einen Spitzenplatz. Und Notch Interactive konnte zum ersten Mal in der Agenturgeschichte die Top 10 entern.

Interview: Dieter Fahrer schaut in seinem Dokumentarfilm «Die Vierte Gewalt» den Redaktionen von Der Bund, «Echo der Zeit», Watson und Republik über die Schulter. Zu Zeiten von Fake News, Sparmassnahmen und der No-Billag-Initiative beobachtet der Berner Filmemacher eine Welt, die ihn fasziniert, aber auch mit grosser Skepsis erfüllt. Und kommt zum Schluss: «Wir haben den Journalismus, den wir verdienen.»

Werberecht: Mit der ersten Ausgabe startet die Werbewoche eine neue Reihe, welche in Zusammenarbeit mit KS Kommunikation Schweiz entsteht. Einerseits werden Fälle aus der Schweizerischen Lauterkeitskommission (SLK) beleuchtet, die sonst nirgends kommuniziert werden. Diesmal: Ein Bierbrauer, der sich über den Spot eines bekannten Onlinehändlers beschwert hat – im beanstandeten Film entpuppt sich an der idyllischen See-Party das Bier als alkoholfreie «Pfütze». Zum anderen profitieren die Leser neu von den Erfahrungen des Werbe- und Markenexperten Dr. Marc Schwenninger, der im Auftrag von KS Kommunikation Schweiz jedes Jahr rund 400 Rechtsfragen aus der Agenturpraxis beantwortet.

Der Kopf der Woche: Christoph Bürge ist seit 30 Jahren Werber aus Leidenschaft, hat mitunter Ovomaltine in China als Gute-Nacht-Getränk eingeführt. Dabei wollte der Chef der Kreativagentur Metzger Rottmann Bürge eigentlich Koch werden. Die Schnupperlehre war dem damals 14-Jährigen aber zu fad. «Ich habe zwei Wochen lang Rüebli gerüstet, Härdöpfel geschält, Zwiebeln geschnetzelt, den Boden feucht aufgenommen und abgewaschen», erinnert er sich. «Danach entschied ich, nicht Koch, sondern Werber zu werben.»

 

Ausserdem: Wir schauen, was aus Geschichten wurden, die wir 2017 publizierten. Wir sprechen über Native Advertising und stellen Margrit Fellerer, ECD bei Republica, unsere «13 Fragen». Theophill Butz motzt auch 2018 unverblümt weiter. Beat Hürlimann zeigt, wie man im digitalen Werbezeitalter Kreativität entfesseln kann. Und wir starten die neue «Eyecatcher»-Serie mit Schweizer Grafikern und Illustratoren - den Anfang macht Vaudeville Studios aus Zürich. U.v.m.

 

Keine Werbewoche im Briefkasten? Mit einem Abo erhalten Sie nicht nur die gedruckte Ausgabe per Post, sondern auch Zugriff aufs E-Paper-Archiv.

Do 11.01.2018 - 16:25

Kommentare

neuen Kommentar schreiben

Klartext

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.
CAPTCHA
This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.