Die neue Mediapulse-Radioforschung startet per 1. Januar 2018

Nach insgesamt vierjähriger Vorbereitungszeit und einem erfolgreichen, rund halbjährigen Test- und Parallelbetrieb startet per 1. Januar 2018 die neue Radionutzungsforschung von Mediapulse. Die neuen Währungsdaten zum ersten Semester 2018 werden erstmals Mitte Juli 2018 publiziert.

Seit siebzehn Jahren wird die Radionutzung in der Schweiz auf Basis eines elektronischen Messsystems erfasst. Dabei wird ein repräsentatives Personenpanel mit einer Messuhr ausgerüstet, welche die Umgebungsgeräusche der Uhrenträger als Tonsignal aufzeichnet. Durch den Abgleich (Audiomatching) dieser Tonsignale mit den Audiomitschnitten aller relevanten Radiosender kann die Radionutzung des Messpanels identifiziert und auf die Gesamtbevölkerung hochgerechnet werden.

Das letztmals im Jahr 2013 optimierte Messsystem hat das Ende seines Lebenszyklus erreicht. Im Angesicht von neuen Marktbedürfnissen, veränderter Mediennutzung und technologischem Fortschritt hat die Mediapulse AG als verantwortliches Forschungsinstitut in Zusammenarbeit mit dem Schweizer Radiomarkt die Zukunftsfähigkeit der Radioforschung evaluiert und entschieden, die Radionutzung auch in Zukunft mit dem bewährten methodischen Setting (Messuhr, Audiomatching) zu erheben, dieses allerdings gleichzeitig einer grundsätzlichen Modernisierung zu unterziehen und ein neues Messsystem zu entwickeln, mit dem das bisherige abgelöst werden kann.

 

Grünes Licht nach halbjährigem Test- und Parallelbetrieb

Seit Juli 2017 steht das neue Messsystem parallel zum bestehenden Forschungssystem im Einsatz. Der halbjährige Test- und Parallelbetrieb ermöglichte es Mediapulse und dem Lieferanten GfK, das neue Messsystem unter realen Bedingungen aufzubauen und methodisch zu prüfen. Die umfangreichen Tests und Ergebnis-Analysen aus dem Parallelbetrieb laufen noch bis zum Ende des Jahres. Dennoch kann bereits heute festgehalten werden, dass das neue Forschungssystem die Testanforderungen erfüllt und somit ab dem 1. Januar 2018 das bisherige System ablösen wird.

 

Die neue Radiowährung ist mit der alten nicht vergleichbar

Das Design der neuen Radioforschung wurde in Abstimmung mit Vertretern der Radiobranche im Spannungsfeld von Kontinuität, Modernisierung und Qualitätsverbesserung sowie Finanzierbarkeit entwickelt. Dies führt dazu, dass die Ergebnisse der bisherigen und neuen Radioforschung nicht identisch ausfallen müssen und nicht direkt verglichen werden können. Eine mit dem Schweizer Radiomarkt gemeinsam verabschiedete Marktkonvention hält daher explizit fest, dass direkte Vergleiche der Radionutzungszahlen des neuen Messsystems mit den Daten des alten Systems nicht zulässig sind.

 

Erste Publikation aus der neuen Radioforschung erfolgt per Juli 2018

Mediapulse wird auch weiterhin zweimal pro Jahr die Live-Radionutzung der in der Schweiz wohnhaften Bevölkerung ab 15 Jahren öffentlich publizieren. Die nächste Publikation von Mitte Januar 2018 beinhaltet die Radionutzung des 2. Semester 2017 und basiert noch auf der alten Radioforschung. Die Publikation der Mediapulse Radio Data zum 1. Semester 2018 aus der neuen Radioforschung erfolgt erstmals per Anfang Juli 2018.

Mi 06.12.2017 - 14:07
Tags
Thema

Kommentare

neuen Kommentar schreiben

Klartext

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.
CAPTCHA
This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.