Bakom bestraft Schleichwerber

Das Bundesamt für Kommunikation (Bakom) straft mehrere Schweizer Unternehmen wegen Schleichwerbung. Betroffen sind Sat.1 Schweiz, Presse TV, Star TV und Alpha Vision (Fenster zum Sonntag).

Das Bundesamt für Kommunikation (Bakom) straft mehrere Schweizer Unternehmen wegen Schleichwerbung. Es hat gegen Sat.1 Schweiz, Presse TV, Star TV und Alpha Vision (Fenster zum Sonntag) Verfügungen wegen Verstoss gegen das Mediengesetz ausgesprochen. Das berichtet die Sonntagszeitung. Betroffen sind die Sendungen «Joya rennt» und «Celebrations» auf Sat.1 Schweiz, «Claudias Sofa» auf Star TV, «Fenster zum Sonntag» auf SF 2 und «Café Bâle» von Presse TV. Die Sender hätten Sponsoren ungenügend deklariert, Product Placement betrieben oder Sponsoren werblich ins Bild gerückt, sagte Carole Winistörfer, Ko-Leiterin Aufsicht beim Bakom, gegenüber der Sonntagszeitung. Bei Star TV zieht das Bakom die «unrechtmässig erwirtschafteten Einnahmen» ein und lässt sie in die Staatskasse fliessen. Die gleiche Strafe prüft das Bundesamt gegen Sat.1 Schweiz und Presse TV.

Mo 18.08.2008 - 12:21

Kommentare

neuen Kommentar schreiben

Klartext

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.
CAPTCHA
This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.