Tamedia schafft Boni ab

Tamedia verabschiedet sich vom bisherigen Entschädigungsmodell. Neu sollen die Mitarbeitenden am Firmenerfolg beteiligt werden.

Wie Insideparadeplatz.ch am Mittwoch berichtet, ist bei Tamedia das bisherige Bonus-Modell dem Rotstift zum Opfer gefallen. Ab 2019 erhalten sämtliche Manager und Mitarbeitende keine individuell festgesetzte Erfolgsbeteiligung mehr, schreibt das Portal. Sondern einen Anteil am Jahresgewinn. Dieser Entscheid sei am Dienstag dem obersten Kader mitgeteilt worden, am Mittwoch wurde die restliche Belegschaft informiert.

Dass es sich dabei – wie vom Finanzblog vermutet – um eine weitere Sparübung handelt, wurde am Mittwoch seitens Tamedia dementiert. «Es handelt sich um keine Sparmassnahme. Sämtliche Anpassungen werden pro Mitarbeitenden jeweils kostenneutral umgesetzt, so dass der Jahreslohn insgesamt gleich bleibt», so ein Sprecher gegenüber Inside Paradeplatz. Ziel sei es etwa, in Hinblick auf die zahlreichen Firmen-Zukäufe allen Mitarbeitenden in vergleichbaren Funktionen die gleichen Anstellungsbedingungen zu bieten. Ausserdem solle das neue Kadermodell die unternehmerische Haltung der Kadermitarbeitenden fördern: Sie alle sollen künftig am selben Ziel gemessen werden – dem Ergebnis von Tamedia. (hae)

Mi 12.09.2018 - 21:03
Tags

Kommentare

neuen Kommentar schreiben

Klartext

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.
CAPTCHA
This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.