Fehlendes Niveau: Deutsche Welle schaltet Kommentarfunktion ab

Die Deutsche Welle, der Auslandsrundfunk der ARD, hat die Kommentarfunktion auf ihrer Website abgeschaltet. Die Entscheidung sei schwer gefallen, begründete Chefredakteurin Ines Pohl diesen Schritt.

«Denn gerade wir, die Deutsche Welle, kämpfen ja für einen offenen, kritischen Austausch von unterschiedlichen Argumenten, für die weltweite Pressefreiheit.» In der vergangenen Zeit hätten die «überwiegenden Beiträge allerdings ein solches Niveau erreicht, dass sie mit einem konstruktiven Meinungsaustausch nichts mehr zu tun haben.» Der Diskurs sei geprägt gewesen von persönlichen Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistischen Äusserungen, die auf der DW-Seite nichts zu suchen haben.

Der Deutschen Welle sei bewusst, «dass wir mit dem Abschalten der Kommentarfunktion diejenigen Nutzerinnen und Nutzer verärgern, die engagiert und lebendig die Argumentation unserer Kommentatoren hinterfragt haben», sagte Pohl. Deshalb werde künftig in einzelnen Artikeln die Kommentarfunktion geöffnet, um gezielt den Austausch zu suchen. Weiter sei es unter anderem möglich, alle bei Facebook geposteten DW-Beiträge zu kommentieren.

In der Schweiz hat etwa die Neue Zürcher Zeitung 2017 die Kommentarfunktion weitgehend ab. Auch in diesem Fall waren zunehmende Beschimpfungen und ein fehlendes Diskussionsniveau Grund für den Verzicht auf die Lesermeinungen. «In vielen Kommentaren wird nicht mehr Information ausgetauscht, sondern in einer Absolutheit doziert, die andere per se ausschliesst», erklärte der damalige Socia-Media-Redaktor Oliver Fuchs den Schritt. (hae/SDA)

Fr 10.08.2018 - 11:18

Kommentare

neuen Kommentar schreiben

Klartext

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.
CAPTCHA
This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.