FC-Sion-Präsident Christian Constantin soll Interesse an Le Matin haben

Christian Constantin, Präsident des FC Sion, hat sich am Mittwochabend in Montreux mit Tamedia-Chef Pietro Supino getroffen. Er soll an einer Übernahme von Le Matin interessiert sein.

Wie RTS berichtet, haben sich Journalisten von Le Matin an den Walliser Multimillionär gewandt. Dieser betonte die Wichtigkeit der Zeitung für den Westschweizer Sport - und dass daraus ein Sporttitel nach Vorbild der französischen Zeitung L'Equipe werden könnte. Verschiedene Quellen sollen RTS bestätigt haben, dass es Constantin «ernst» sei. Dass er kein Mann der leeren Worte ist, beweist der umstrittene Präsident des Walliser Fussballklubs seit Jahren immer wieder.

Am selben Abend soll sich Constantin mit der Tamedia-Führungsetage getroffen haben. Tamedia will sich dazu nicht äussern. 

Laut RTS soll noch ein weiterer Investor an Le Matin interessiert sein. Dabei soll es sich um einen ausländischen Medienprofi handeln, der seinen Namen bisher geheim hält. Die Verhandlungen werden von einer kleinen Gruppe von Mitarbeitern geführt, unterstützt durch die Gewerkschaften und Rechtsanwälte. Ziel ist es, Tamedia davon zu überzeugen, dass man besser einen Käufer suchen würde, statt einen Sozialplan zu bezahlen. (hae)

Do 05.07.2018 - 10:54
Thema

Kommentare

neuen Kommentar schreiben

Klartext

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.
CAPTCHA
This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.