Das neue Medium «Die Ostschweiz» erscheint ab April 2018

Im April 2018 nimmt Die Ostschweiz den Betrieb auf. Das neue Medium will zur Erhaltung der Vielfalt der Ostschweizer Medienlandschaft beitragen. Geplant sind eine Online-Zeitung als Hauptausgabe sowie regelmässige Print-Ausgaben für unterschiedliche Leserkreise.

Herausgeber von Die Ostschweiz ist die Ostschweizer Medien GmbH mit Sitz in St. Gallen. Die Vorarbeiten zur Lancierung des neuen Mediums haben laut Mitteilung vor über einem Jahr begonnen. Seither hat sich auf dem Ostschweizer Medienmarkt viel bewegt. Die Zusammenarbeit von Medienhäusern aus verschiedenen Regionen wird aus Sicht der Betreiber von Die Ostschweiz zur Folge haben, dass es Inhalte aus der eigenen Region immer schwerer haben. Das neue Medium soll dafür sorgen, dass die Ostschweiz die Aufmerksamkeit erhält, die sie verdient.

Geografisch wird die neue Zeitung die Kantone St. Gallen, Thurgau, Appenzell Ausserrhoden und Appenzell Innerrhoden umfassen, thematisch die Bereiche Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport und Gesellschaft. Im Zentrum stehen nicht tagesaktuelle Ereignisse, sondern Hintergründe und die Vertiefung von Themen. Die Redaktion wird unterstützt von freischaffenden Journalistinnen und Journalisten, Fotografen und Filmern. Ihre Arbeit wird ergänzt durch Kolumnen, Beiträge von Gastautoren und Themendossiers. Services wie das Ostschweizer Wetter und interaktive Elemente runden das Angebot ab.

Das Fundament von Die Ostschweiz bildet ab April 2018 die Onlinezeitung unter Dieostschweiz.ch. Punktuell werden zudem gedruckte Ausgaben zu bestimmten Themen und Ereignissen publiziert. In Form von Mikrozeitungen wird dabei ein jeweils klar umrissenes Zielpublikum eine bestimmte Ausgabe erhalten. Eine regelmässig erscheinende Printpublikation für die ganze Ostschweiz ist ein denkbares Fernziel.

Zur finanziellen Trägerschaft des neuen Mediums gehören verschiedene Ostschweizer Persönlichkeiten. Um den Betrieb langfristig zu sichern, läuft derzeit die Suche nach weiteren Investoren.

Mo 18.12.2017 - 11:56

Kommentare

neuen Kommentar schreiben

Klartext

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.
CAPTCHA
This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.