Swisscom übernimmt Cinetrade und somit Teleclub zu 100 Prozent

Die Swisscom übernimmt die Unterhaltungsfirma Cinetrade vollständig. Bisher hielt der Telekomkonzern 75 Prozent an der Teleclub-Besitzerin. Nun habe man vor 10 Tagen auch noch die restlichen 25 Prozent Anteile gekauft, erklärte ein Swisscom-Sprecher am Sonntag auf Anfrage.

Verkäufer sei Cinetrade-Gründer Stephan Sager. Damit werde die Swisscom alleinige Aktionärin der CT Cinetrade AG und deren
Gruppengesellschaften, sagte Swisscom-Sprecher Christian Neuhaus zu einem entsprechenden Artikel des SonntagsBlick. Über den Kaufpreis sei Stillschweigen vereinbart worden.

Stephan Sager werde künftig eine Beraterrolle einnehmen. Cinetrade-Chef Wilfried Heinzelmann führe sein Amt weiter. Im Management seien ebenfalls keine Änderungen vorgesehen, sagte Neuhaus. Cinetrade ist eine Film- und Sportrechtefirma, die auch den Bezahlsender Teleclub und die Kinokette Kitag betreibt.

Die Swisscom hielt seit 2013 eine Beteiligung von 75 Prozent, nachdem sie 2005 mit 49 Prozent bei Cinetrade eingestiegen war. Damit sicherte sich der «Blaue Riese» Film- und Sportrechte im Hinblick auf den Start von Swisscom TV im Jahre 2006. Zu Cinetrade gehört nicht nur Teleclub, sondern auch die Kitag, die in der Schweiz 85 Kinosäle mit 17'000 Plätzen betreibt und somit grösste Kinobetreiberin des Landes ist. (SDA/hae)

So 19.11.2017 - 13:56

Kommentare

neuen Kommentar schreiben

Klartext

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.
CAPTCHA
This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.