Das sind die schönsten Schweizer Bücher

24 Bücher, die im vergangenen Jahr hierzulande erschienen sind, hat das Bundesamt für Kultur als die schönsten der Schweiz gekürt. Nun gehen die Werke auf Ausstellungsreise durch die Welt.

Bereits in der ersten Jahreshälfte hat das Bundesamt für Kultur (BAK) «Die Schönsten Schweizer Bücher 2016» gekürt (siehe Bildgalerie). Darunter sind auch drei Bücher, die am internationalen Wettbewerb «Schönste Bücher aus aller Welt» eine Bronzemedaille gewonnen haben.

Nun sind sie in der Schweiz in Ausstellungen zu bestaunen. Den Startschuss gab die Vernissage am 31. August im Helmhaus Zürich. Nach der kurzen Ausstellung von vier Tagen geht die Ausstellung nun auf eine Reise durch die Schweiz und ins Ausland.

 

Billy Sullivan
Blick in eins der schönsten Schweizer Bücher 2016: "Billy Sullivan. Still, Looking. Works 1969–2016". Die erste Monografie über den 70-jährigen New Yorker Künstler.

 

Das BAK führt jedes Jahr den Wettbewerb «Die schönsten Schweizer Bücher» durch. Es zeichnet hervorragende Leistungen im Bereich der Buchgestaltung und -produktion aus und richtet dabei die Aufmerksamkeit insbesondere auf Werke, die zeitgenössische Tendenzen zum Ausdruck bringen. Die 24 schönsten Bücher des Jahrgangs 2016 wurden vom BAK auf Empfehlung der fünfköpfigen Jury unter dem Vorsitz von Gilles Gavillet ausgezeichnet.

 

Jan-Tschichold-Preis für Bonbon

Bonbon
Valeria Bonin und Diego Bontognali, die zusammen unter dem Namen Bonbon Bücher gestalten, freuten sich dieses Jahr über den Jan-Tschichold-Preis. Foto: ©BAK/ Diana Pfammatter 2017

 

Den Jan-Tschichold-Preis verleiht das BAK seit 1997 an eine Persönlichkeit, ein Team oder eine Institution für hervorragende Leistungen in der Buchtgestaltung. Die Jury vergibt diese Auszeichnung jeweils unabhängig vom Wettbewerb «Die schönsten Schweizer Bücher». In diesem Jahr geht der mit 15'000 Franken dotierte Jan-Tschichold-Preis an das Team Bonbon, Valeria Bonin (*1978) und Diego Bontognali (*1977). Ihre Bücher entstammten einer Kultur der Warmherzigkeit, hätten einen lyrischen Aspekt und seien auch immer eine bissige konzeptionelle Suche, sagte Thomas Kramer, Auftraggeber von Bonbon und Verlagsleiter von Scheidegger & Spiess /Park Books, in seiner Laudatio für die zwei Preisträger.

(pd/aks)

 

Mo 04.09.2017 - 16:27
Wirtschaftsgebiet & Region

Kommentare

neuen Kommentar schreiben

Klartext

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.
CAPTCHA
This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.