Zwei Millionen Franken nach zwei Tagen: Republik knackt Crowdfunding-Weltrekord

Das Medien-Projekt Republik hat bereits am zweiten Tag des Crowdfundings einen Weltrekord geknackt und knapp zwei Millionen Franken gesammelt.

Am Mittwochabend um 20 Uhr brach die Republik den Schweizer Rekord für Crowdfundings – und bereits ein Tag später purzelt der Weltrekord: Das Medium Republik ist seit Donnerstag, 14:30 Uhr, das grösste Medien-Crowdfunding der Welt. Den Rekord hielt bisher das erklärte Republik-Vorbild aus Holland, «De Correspondent» mit 1,7 Millionen Dollar. Um 1:30 Uhr am Freitag liegt die Marke bei gut zwei Millionen Franken.

Am Donnerstagmorgen kündigten die Macher an, beim Erreichen von 7000 Mitgliedern eine elfte Redaktionsstelle zu schaffen. Diese Marke war um halb drei Uhr geknackt.

Bereits steht Ziel fest: «Wir machen die grössten und aufwändigsten Recherchen der Schweiz. Indem wir ein Budget für jährlich vier Monsterrechercherchen eröffnen: Jede Story im Schnitt 60'000 Franken teuer. Wir nehmen das Budget für die vier Monsterrecherchen definitiv in das Konzept für die Republik auf, sobald wir 9000 Mitglieder haben», schreiben die Initiaten am Donnerstagabend.

Dass auch das nächste anvisierte Ziel in absehbarer Zeit erreicht werden dürfte, ist nach dem grossartigen Erfolg der letzten zwei Tage absehbar – und nur noch eine Frage der Zeit. (hae)

Republik.ch

Do 27.04.2017 - 21:27

Kommentare

neuen Kommentar schreiben

Klartext

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.
CAPTCHA
This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.