Der neue TV-Sender Swiss 1 nimmt den Betrieb im Juni auf

Die Deutschschweiz erhält einen neuen TV-Sender: Swiss 1 geht am 8. Juni auf Sendung. Als inhaltliche Schwerpunkte sollen Schweizer Eigenproduktionen aus Unterhaltung und Sport, nationale und internationale Dokumentationen sowie Portraits von interessanten Persönlichkeiten gezeigt werden.

Lanciert wird der Kanal durch die Inhaber und Betreiber der Produktionsgesellschaft Leguan Productions, Toni Krebs, Daniela Zwahlen und Rico Krebs, wie es in einer Mitteilung vom Mittwoch heisst.

Rico Krebs amtet als Geschäftsleiter. Er bringt 14 Jahre Erfahrung in der Vermarktung von TV- und Radiostationen mit und verfügt laut Mitteilung über ein umfassendes Netzwerk nationaler und internationaler Kunden, die in der Schweiz aktiv sind. Daniela Zwahlen ist Programmleiterin und Mitglied der Geschäftsleitung. Sie zeichnet für die Konzeption von Inhalten für Live- und Unterhaltungssendungen in den Bereichen Sport und Entertainment verantwortlich. Toni Krebs ist Herstellungsleiter und ebenfalls Mitglied der Geschäftsleitung. Er ist Gründer und Geschäftsführer der Firma Leguan Productions. Krebs leitet seit 20 Jahren Werbefilm- und Fernseh-Produktionen.

Die Vermarktung im Bereich TV übernimmt Goldbach Media, Online Goldbach Audience.

Der Sender positioniere sich mit einem ausgeglichenen Programm in der Kernzielgruppe der 15- bis 59-Jährigen. Swiss 1 ist gemäss Mitteilung in HD-Qualität bei allen Kabelnetz- und IP-TV-Anbietern empfangbar und erreicht rund 95 Prozent aller Deutschschweizer Haushalte. Online will der Betreiber ein Video-On-Demand-Portal aufbauen.

Als ersten sportlichen Höhepunkt wird Swiss 1 das NOSV-Schwingfest aus Davos sowie das Bergkranzfest von der Schwägalp in voller Länge live ausstrahlen. (hae/pd/SDA)

Mi 19.04.2017 - 12:01
Tags

Kommentare

Herzliche Gratulation zur Uebertragung vom NOS. War für mich ein Genuss. Käser, Leimbacher waren sehr gut. Auch die andern konnte man anhöhren, werden sicher noch besser. Kamera Leute waren gut.
Für uns Berner Oberländer ist es super, dass wir einen solchen Anlass ohne lange Anreise geniessen können.
Ich freue mich schon auf den Schwägalp. Besten Dank.
Gruss: Fritz Inniger aus Frutigen

#2

Grüezi
Ich war live vor Ort am NOS 2017.
Diese Woche schaute ich mir Ihre Übertragung vom Schwingfest an.
Die Übertragung war soweit sehr gut, bis auf die Komentatoren.
Also die verstehen vom Schwingsport eher wenig und sind unsicher.
So hoffe ich,dass bis zur Übertragung des Schwägalpschwinget,dies markant verbessert wird.Es ist nämlich toll,das es einen Sender gibt,der jetzt auch Schwingfeste überträgt,Ürigens die Co-Komentatoren waren top.
Freundliche Grüsse
R.Putzi

Herzlichen Dank für die tollen Bilder vom NOS in Davos. Besonders freut es mich, dass sich der Moderator an die alte Tradition gehalten hat, die Schwinger mit Nachnamen / Vornamen anzukünden, die Moderatorin darf das in Zukunft gerne auch so machen! (SRF und Tele1 können sich gerne bei euch etwas dazulernen). Mit Käser Remo und Laimbacher Adi hat man auch gleich zwei grosse Schwinger zu Co-Moderatoren verpflichten können. Der Moderator zeigte durchaus auch genügend Fachwissen.
Ich freue mich auf weitere so gelungene Übertragungen von anderen Schwing-Festen.

#4

Guten Tag,

Ich habe heute auf ihrem Sender das NOS geschaut. Erstmal herzliche Gratulation für die hervorragenden Bilder. Negativ ist leider die fachliche Ausrichtung ihrer Kommentatoren, es fehlt Ihnen an fachlichen Grundwissen, sei es vom Kommentator von den Live Gängen, noch von der Moderatorin vom Live Studio. Schade, den an und für sich haben viele Schwingerfreunde auf sowas gewartet. Macht weiter so nur bei der Moderation und beim Live Reporter muss unbedingt eine Verbesserung her.

Mit freundlichen Grüssen:

Guido Petermann

Bitte bringt Leute die etwas verstehen vom Schwingen, und nicht solche Now Bodis wie in Davos
es ist eine schlechte Werbung für Swiss 1
sonst ist es bald vorbei..................................

Hp. Jörg

De mentale Stärke ist einer der wichtigen Voraussetzungen um im Sport, in der Schule, im Beruf, ja sogar im Entertainement erfolg zu haben. Wir haben in der Deutschschweiz ein Netzwerk aufgebaut, dass Menschen bei enormen Leistungs- und Erfolgsdruck grossartige Herausforderungen unterstützt . Robert Lauber hat als Urgestein hat die mentalen Trainingsmethoden nicht nur im Sport, auch bei Unternehmen wie SBB, die Post, UBS, Ford etc als geistiges Fitnesstraining eingeführt. Erfolgreich sind Menschen, die unter höchster Anspannnung und Druck locker bleiben. In diversen Sendungen bei SRF, Telebasel, Radio 24, Tele Ostschweiz wurde Robert Lauber als Referent eingeladen und ist Dozent auch an der Sportchochschule Magglingen und von Swiss Olympic anerkannt ,

Um was es geht... In der Schweiz. Medienlandschaft fehlt ein «Mental» Rategeber ein Gefäss, dass nicht nur für Sportler, auch für Schüler, Studenten, Musiker, überall dort wo Leistungsdruck entsteht. Menschen vor dem Versagen, weil sie nervös oder unkonzertier sind, zu bewahren, ist ein wixgtiges Element. Dieses aussergewöhnliche TV Angebot, könnte beim Start von Swiss 1, eine bsondere Note geben. Können wir am Telefon die Idee diskutueren, Tel 078 803 90 40
Herzliche Grüsse Robert Lauber
www.top-mental.ch

neuen Kommentar schreiben

Klartext

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.
CAPTCHA
This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.