Die Tageswoche ist lanciert

Sie berichtet täglich online und erscheint seit diesem Freitag wöchentlich als gedruckte Zeitung: Die Tageswoche aus Basel. Die erste Ausgabe umfasst 64 Seiten und hat eine Startauflage von über 100’000 Exemplaren.

Die Tageswoche berichtet täglich online, was sich im Grossraum Basel ereignet und was national und international von Belang ist. Und sie erscheint immer freitags als gedruckte Zeitung mit Hintergrund und Analysen. Das Zeitungsprojekt stosse – auch international – auf reges Interesse und starte mit viel Goodwill aus der Bevölkerung, heisst es in einer Mitteilung. Bereits vor dem Start seien über 5‘000 Abonnements gezeichnet worden.

Die Wochenzeitung erscheint in einem für die Schweiz neuartigen Format (halbrheinisch, 26x36 cm). Die erste Ausgabe umfasst 64 Seiten und hat eine Startauflage von über 100’000 Exemplaren. Die Online-Version bietet neben News und Informationen zahlreiche Möglichkeiten für die Mitwirkung und Vernetzung der Leserinnen und Leser.

Die Redaktionsleitung des neuen Mediums teilen sich Urs Buess und Remo Leupin. Buess wirkte zuvor als stellvertretender Chefredaktor der Basler Zeitung (Baz), Leupin war Mitglied der Chefredaktion des Beobachters. Geschäftsleiter der Tageswoche ist Tobias Faust. Insgesamt umfasst das Team der Publikation rund dreissig Fest- und Teilzeitangestellte in Verlag und Redaktion. Alle sind sowohl für die gedruckte wie für die elektronische Ausgabe tätig.

«Intensiver Dialog mit Leserinnen und Lesern»

Inhaltlich berichtet die Tageswoche über «alles, was die Region Basel, die Schweiz und die Welt bewegt», wie Co-Redaktionsleiter Urs Buess erklärt: «Die Tageswoche macht innovativen Qualitätsjournalismus und pflegt mit den neusten technologischen Mitteln den intensiven Dialog mit den Leserinnen und Lesern.» Remo Leupin, sein Kollege in der Redaktionsleitung, ergänzt: «Wir wissen, dass die Zeiten vorbei sind, als Journalistinnen und Journalisten sozusagen das Monopol hatten, Informationen und Meinungen zu verbreiten. Die Medienwelt ist vielschichtiger geworden; neue Medien wie Facebook, Twitter und Co. zeigen, dass das Bedürfnis, sich zu äussern, gross ist.» Die Tageswoche wolle deshalb auch «viel Raum bieten für all jene, die Neuigkeiten verbreiten und ihre Meinung kundtun wollen».

Herausgeberin der Tageswoche ist die Neue Medien Basel AG. Als Verwaltungsräte zeichnen der Basler Rechtsanwalt Thomas Gelzer sowie – als Präsident – der Medienberater und frühere Beobachter- und Baz-Chefredaktor Ivo Bachmann, der mit seinem Beratungsunternehmen Bachmann Medien an der Lancierung und Entwicklung des Projekts massgeblich beteiligt war. Alleinige Eigentümerin der Neue Medien Basel AG ist die Stiftung für Medienvielfalt in Basel. Diese ist im vergangenen April aus Mitteln der von Beatrice Oeri errichteten Stiftung Levedo gegründet worden und setzt sich für ein vielfältiges Medienangebot und eine offene, tolerante Gesellschaft ein. Präsidiert wird die Stiftung vom Basler Rechtsanwalt Andreas Miescher. Dem Stiftungsrat gehören zudem der Basler Hotelier Franz-Xaver Leonhardt sowie der Unternehmer und Regisseur Nicolas Ryhiner an. Entwickelt wurde die Tageswoche in einem mehrmonatigen Prozess. Das Gestaltungskonzept stammt von den Berliner Designern Matthias Last und Manuel Bürger. Das Redaktionssystem und die Online-Technologie wurden von Sourcefabric entwickelt, einer Open-Source-Organisation mit Hauptsitz in Prag. Gedruckt wird die Zeitung bei Zehnder Print in Wil SG.
 

Do 27.10.2011 - 15:04
Tags

Kommentare

neuen Kommentar schreiben

Klartext

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.
CAPTCHA
This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.