Dank Crowdfunding: Saas-Fee zieht positive Bilanz für die Wintersaison

In Saas-Fee blickt man auf eine erfreuliche Wintersaison zurück. Der Schlüssel zum Ergebnis war die Wintercard 2016/17, ein Saisonpass zum Preis von 222 Franken, der aufgrund einer Crowdfunding-Aktion zustande gekommen war.

Die Verantwortlichen ziehen nach dem diesjährigen Osterwochenende eine durchwegs positive Saison-Bilanz. «Im Vergleich zum Vorjahr konnten wir in Saas-Fee die Hotel-Logiernächte im Zeitraum vom 1. November 2016 bis 17. April 2017 um über 15 Prozent steigern, die Ankünfte sogar um über 22 Prozent», freut sich Pascal Schär, Geschäftsführer von Saastal Marketing.

Der Schlüssel zu diesem sehr positiven Ergebnis war die durch eine Crowdfunding-Aktion lancierte Wintercard. Die ganze Wintersaison über konnten Schneesportbegeisterte in Saas-Fee und Saas-Almagell für lediglich 222 Franken dem Winterspass frönen (Werbewoche.ch berichtete). Die von Matter Gretener Lesch kreierte Aktion lockte etliche Gäste gleich mehrmals auch für kürzere Aufenthalte ins Saastal zu reisen. Von der Wintercard profitierte laut Mitteilung schlussendlich die gesamte Destination; ob Hotellerie, Gastronomie, Geschäfte oder Bergbahnen. «Dank dem starken Gästewachstum spürt man Optimismus und Zuversicht im ganzen Tal», ergänzt Pascal Schär.

Erfreuliche Zahlen können auch die Saastal Bergbahnen vorweisen. In den beiden Skigebieten Saas-Fee und Saas-Almagell wurden zwischen dem 1. November 2016 und dem 17. April 2017 490‘581 «Skier Days» (Anzahl verkaufte Tageskarten) gezählt, was gegenüber der letztjährigen Wintersaison einer Zunahme von über 50 Prozent entspricht. An Spitzentagen wurden so viele Gäste wie zuletzt 2008 erreicht.

Urs Zurbriggen, stellvertretender Chef der Saastal Bergbahnen, meint zur erfreulichen Saison: «Die Wintercard Aktion war nicht nur für Saas-Fee und Saas-Almagell ein voller Erfolg, sondern für den gesamten Wintertourismus im Tal. Dank der Wintercard konnten wir viele zufriedene Schneesportler von nah und fern im Saastal begrüssen und das ist allerbeste Werbung für die Region.»

 

Crowdfunding-Deal wird zum zweiten Mal umgesetzt

Den Winterskipass gibt es auch in der Saison 2017/18 für 222 Franken. Die erforderliche Anzahl von 77'777 Personen wurde bereits zwei Tage vor Ablauf der Crowdfunding-Aktion erreicht, wie Saastal Marketing in einer Mitteilung vom Donnerstag schreibt. Die Registrierung wurde zudem um einen Tag verlängert und läuft noch bis am Sonntag, 23. April 2017 über die Plattform We-make-it-happen.ch. Neu beteiligen sich auch die Bergbahnen Hochsaas an der Aktion – der Skipass ist dadurch für zusätzliche 40 Pistenkilometer gültig. (pd/hae)

Do 20.04.2017 - 16:13

Kommentare

neuen Kommentar schreiben

Klartext

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.
CAPTCHA
This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.