Kanton Bern baut auf internationale Anlässe

Die Ski-Weltcuprennen am Lauberhorn und in Adelboden gehören zu den bedeutendsten internationalen Anlässen auf Berner Boden. Der Kanton Bern hat ein Interesse, solch werbewirksame Veranstaltungen langfristig in seinem Gebiet zu halten. Eine Gesetzesänderung soll dafür nun bessere Möglichkeiten schaffen.

Der Regierungsrat hat eine Vorlage erarbeitet, mit der unter anderem die Rechtsgrundlage für regelmässige, wiederkehrende Beiträge geschaffen werden soll. In der Vernehmlassung wurde die Gesetzesrevision im Grundsatz begrüsst, wie der Regierungsrat in einer Mitteilung vom Donnerstag schreibt. Aufgrund der Vernehmlassungseingaben hat die Regierung aber die Voraussetzungen für regelmässige Beiträge präzisiert. Zudem sollen die Fördermöglichkeiten nicht ausgedehnt werden. Dies würde die finanziellen Möglichkeiten des Kantons sprengen.

Die Regierung hat die Vorlage zu Handen des Kantonsparlaments verabschiedet. Der Grosse Rat wird das Geschäft in der kommenden Märzsession behandeln. Werbewirkung in aller Welt International bedeutende Veranstaltungen generieren nicht nur Wertschöpfung vor Ort, sondern auch eine Werbewirkung über die Medienberichterstattung, ist der Regierungsrat überzeugt. Wenn ein Millionenpublikum prächtige Fernsehbilder von Hundschopf, Silberhornsprung und Chuenisbärgli zu sehen bekommt, kann sich die Tourismusregion Berner Oberland weltweit präsentieren.

Die Regierung betont in ihrer Mitteilung, dass die Tourismusförderung nicht etwa einseitig auf den Wintersport ausgerichtet sei. Vielmehr decke sie ein breites Spektrum verschiedenster Veranstaltungen ab.

 

Synergien nutzen

Im Rahmen der Gesetzesrevision wird ausserdem geregelt, dass die Beherbergungsabgabe und die Kurtaxe künftig von der gleichen Stelle eingezogen werden. Diese Regelung ermöglicht es, Synergien zu nutzen und das System zu vereinfachen, wie die Regierung in ihrer Mitteilung ausführt. Der Kanton Bern gehört mit Graubünden und Wallis zu den drei wichtigsten Tourismuskantonen der Schweiz. Die Wertschöfpung des Tourismus im Kanton Bern beträgt rund 2,6 Milliarden Franken, also etwa 3,5 Prozent der kantonalen Wertschöpfung. 23'800 Stellen sind direkt dem Tourismus zuzurechnen. Das sind knapp fünf Prozent der Beschäftigung im Kanton. (SDA)

Do 15.12.2016 - 14:42
Tags

Kommentare

neuen Kommentar schreiben

Klartext

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.
CAPTCHA
This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.