Launchlabs Basel / Dornacherstrasse 192

Digitalisierung fordert etablierte Finanzinstitute nicht nur in technischer Hinsicht heraus, sondern verlangt von ihnen auch, ihre Positionierung zu überdenken sowie ihre Führungs- und Arbeitskultur anzupassen. "Labor Führung" vergleicht das Geschäftsmodell der Bank Cler mit demjenigen der Creadi AG, einem Fintech-Startup. Erleben Sie Frauen-Power in der Tech-Branche!

Die Bank Cler will Chancen der Digitalisierung nutzen, um ihren Kunden das Leben einfacher zu machen. Ihr Ziel: Alles bequem online erledigen können, ohne dabei auf die Möglichkeit persönlicher Beratung zu verzichten. Auch Creadi AG will Versicherungen klar und einfach machen, für Digital Nomads und alle, die unkompliziert auf Nummer sicher gehen wollen. Klarheit und Einfachheit - beide Unternehmen haben ähnliche Ziele. Doch die Bank Cler blickt auf eine 90-jährige Geschichte zurück, während Creadi erst seit gut einem Jahr als unabhängiges Innovationslab der Pax auf dem Markt ist. Was sind die Herausforderungen und Erfolgsfaktoren, um dem Wandel und Innovationsdruck erfolgreich zu begegnen? Und was bedeutet der Wandel für die Führungskräfte und die Führungskultur?

"Zukunft Führung Schweiz" - Die Ausstellung mit Portraits von 24 Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Politik, Gesellschaft, Kultur und Sport - zeigt auf, was es braucht, um die Schweiz auch in Zukunft als Chancenland zu positionieren (mehr auf www.swissleaders.org).
 

Programm

  • 17.00 Uhr Öffnung der SKO-Jubiläumsausstellung
  • 18.00 Uhr Begrüssung und Einführung durch SKO
  • 18.15 Uhr Impulsreferat Valerie Vuillerat: Digitale Geschäftsmodelle - was bedeutet das für Arbeit und Führung?
  • 18.45 Uhr Interviews und Podiumsdiskussion mit Valerie Vuillerat, Hiversity, Sandra Lienhart, CEO Bank Cler und Desirée Mettraux, CEO Creadi moderiert von Sunnie Groeneveld, Inspire 925
  • ab ca. 20.15 Uhr Netzwerken und Apéro Riche

 

Tickets

  • Für SKO-Mitglieder ist der Anlass kostenlos
  • Für Nichtmitglieder: CHF 50

FIFA Museum Zürich, Seestrasse 27, 8002 Zürich

An der traditionellen Medienrechtstagung präsentieren Juristen, Journalisten sowie Medienfachleute eine Fülle aktueller, spannender Themen und debattieren über brisante, laufende Diskussionen.

Pädagogische Hochschule Zürich / Lagerstrasse 2 / Raum LAC 071

Das Projekt "Leadership - the Swiss Way" zeigt auf, was Schweizer Führung ausmacht. Und was es braucht, um die Schweiz auch in Zukunft als Chancenland zu positionieren. Die Pädagogische Hochschule Zürich und die SKO schauen hinter die Kulissen: Was sind typische Spannungsfelder in der Führung ? Wie geht man damit konstruktiv um? Welche Anforderungen stellt die Schule von morgen an die Führungspersonen von heute?

Sie sind herzlich eingeladen, Ihr Fachwissen und Ihre Meinung im World-Café einzubringen und die Resultate mit dem ehemaligen Schulpflegepräsidenten und heutigen Ständerat des Kantons Zürich sowie Präsidenten des Kaufmännischen Verbandes, Daniel Jositsch, auszutauschen und zu reflektieren.
 

Ablauf

  • 17.30 Begrüssung und Einführung ins Thema
  • anschliessend: Behandlung von Leitfragen im Umgang mit Spannungsfeldern
  • 18.00 World Café
  • 19:00: Präsentation der Erkenntnisse und Diskussion mit Daniel Jositsch, Ständerat Kanton Zürich
  • Ab ca. 19.45: Apéro riche

Teilnahme kostenlos

 

 

Moderation

Johannes Breitschaft, Lehrgangsleiter für Management & Leadership, PHZH
Jürg Eggenberger, Geschäftsleiter Schweizer Kader Organisation SKO

Die Resultate des World Cafés diskutieren wir mit:

Daniel Jositsch

Daniel Jositsch, Ständerat des Kantons Zürich, ist Professor für Strafrecht und Strafprozessrecht an der Universität Zürich und Präsident des Kaufmännischen Verbandes. "Führung heisst, Menschen zu vertrauen und ihnen den Raum zu geben, das zu tun, was sie können." Ein Portrait über Daniel Jositsch finden Sie auf www.swissleaders.org/leaders/daniel-jositsch/

 

Six Convention Point / Pfingstweidstrasse 110

Globalisierung, Digitalisierung und Marktwirtschaft brauchen klare Leitprinzipien und Normen, damit Wettbewerbsteilnehmer gleich lange Spiesse haben. Immer mehr gibt es aber Stimmen, die von einer Überregulierung warnen. Im Rahmen des 125-Jahre Jubiläums der SKO mit dem Motto "Leadership - the Swiss Way" befasst sich der LeaderCircle mit dem Spannungsfeld zwischen Regulierungen und Kreativität.

Regeln und Normen machen dann Sinn, wenn sie dazu beitragen, Schaden von Menschen, vom Unternehmen und der Gesellschaft abzuwenden. Die zunehmende Regeldichte könnte ein Indiz dafür sein, dass wir das Vertrauen auf die moralische Integrität von Menschen, insbesondere der Führung, verloren haben. Wie stark schränken Normen und Regulierungen die Gestaltungs- und Handlungsfähigkeit unserer Wirtschaft ein und behindern Innovation und Kreativität? Wie schafft man eine ausgewogene Verbindung von Recht und Eigenverantwortung der Unternehmen? Welche Verantwortung muss die Führung übernehmen, damit Compliance ein Wettbewerbsvorteil wird? Wie weit geht soziale Verantwortung einer Geschäftsleitung? Ist Führung in regulierten Branchen vor allem nur noch ein Befolgen von Vorschriften? Bleiben Kreativität und Innovation auf der Strecke?
 

Programm

17.30: Welcome Drink
18.00: Begrüssung durch Jürg Eggenberger, Geschäftsleiter
18.15: Impulsreferat von Prof. Dr. Monika Roth "Zwischen Recht und Eigenverantwortung der Unternehmen: was es von der Führung braucht, damit Compliance ein Wettbewerbsvorteil wird"
18.45: Podiumsinterviews und -diskussion, Moderation Stefan Barmettler
20.00: Apéro riche

Preis SKO-Mitglieder CHF 80.00 / Nichtmitglieder CHF 130.00

Auf dem Podium diskutieren:

Stefan Barmettler
Siegfried Gerlach
Beat Häfliger

Thomas Landolt
Monika Roth

PHW Hochschule Wirtschaft Bern / Max-Daetwyler-Platz 1

Die Schweizer Kader Organisation SKO feiert ihr 125-jähriges Jubiläum. Zusammen mit Digital Summit «ON TOUR» laden wir Sie zum Entdecken und Mitdiskutieren ein: Was bedeutet "Leadership - the Swiss Way" und Führen in der Zukunft? In diesem Praxisforum zum Thema «Digitalisierung & Leadership» geben Experten Orientierung und Hilfestellung «wie, wann und wo starten». KMU UnternehmerInnen erhalten praxisbezogen und konkret neuste Trends, Best Cases und aktuellste Lösungen präsentiert – kombiniert mit Networking.

Ab 15.00 Eintreffen Gäste, Ausstellungsbesuch zum 125-jährigen SKO-Jubiläum "Leadership - the Swiss Way"
Besuchen Sie uns auch auf www.swissleaders.org.
 

Programm

  • 15.00 Ausstellung offen
  • 16.00 Begrüssung und einführende Worte
  • 16.15 Keynote zum Thema Digitale Transformation Schritt-für-Schritt durch Agnieszka Rychlewska
  • 16.45 Pause / Networking
  • 17.00 Talkrunde mit Experten
  • 17.30 Q & A mit Fazit und unterhaltsamem Abschluss
  • 18.00 Networking Apéro

 

Tickets

  • CHF 50
  • SKO Mitglieder und Partner von Digital Summit für KMU kostenlos

Ihre Referenten

Yannick Blättler
Nicole Brandes
Patrick Freudiger
Peter Metzinger
Ewa Ming

Langhaldenstrasse 21, CH-8803 Rüschlikon/Zürich

«Less is More?»
Gilt dieses vielversprechende Credo auch für die Berichterstattung? Geschäftsberichtemacher kennen das komplexe Spannungsfeld zwischen regulationsbedingter Informationsflut und einer von den Stakeholdern geforderten Orientierung an Wesentlichkeit und Relevanz. Lösungsansätze reichen von Mut zur Lücke durch radikale Reduktion über Scheinreduktion bis zum maximalen Ausbau des Systems Geschäftsbericht.
Braucht es neue Denkansätze, Konzepte oder Technologien? Diese und weitere Fragen stehen beim GB-Symposium 2018 im Fokus und werden mit internationalen Experten und anhand spannender Praxisbeispiele kontrovers diskutiert – Ideen und Netzwerk inklusive.

Das Geschäftsberichte-Symposium (GBS) wird ausgerichtet vom Center for Corporate Reporting (CCR) und bringt jährlich mehr als 300 Entscheider, Macher und Experten der Unternehmensberichterstattung zusammen. Das GBS besteht seit dem Jahr 2010 und positioniert sich als Plattform für den Wissenserwerb und -austausch in der Community des Corporate Reporting.

PHW Hochschule Wirtschaft Bern / Max-Daetwyler-Platz 1

Das Projekt "Leadership - the Swiss Way" der SKO zeigt auf, was Schweizer Führung ausmacht. Und was es braucht, um die Schweiz auch in Zukunft als Chancenland zu positionieren. "Labor Führung" schaut mit dem Präsidenten des IKRK hinter die Kulissen auf die Führungsherausforderungen der weltweit engagierten humanitären Organisation.

In einem immer komplexeren Umfeld hat sich die Tätigkeit des IKRK weiterentwickelt. Idealismus genügt heute nicht mehr für humanitäre Aktionen. Professionalisierung in der Projektleitung, der Organisation und der Ausbildung von Mitarbeitenden sowie moderne Managementmethoden und Nutzung neuer Technologien sind Voraussetzung für wirksame Hilfe in Krisenregionen. Was bedeutet das für die Führung? Wie innoviert eine humanitäre Organisation? Und wie nimmt sie ihre Mitarbeitenden mit auf dem Veränderungsweg?
 

Programm

  • 18.00 Begrüssung und Einführung
  • 18.15 Impulsreferat von Peter Maurer, IKRK-Präsident: "Führungsherausforderungen des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz (IKRK) in einer zerrissenen, digitalisierten Welt"
  • 18. 45 Interview mit Peter Maurer, Moderator: Stefan Barmettler, Chefredaktor Handelszeitung
  • 19.15 Fragen aus dem Publikum
  • 19.30 Apéro riche

Der Eintritt ist kostenlos

Ihr Referent: Peter Maurer

Handelsschule KV Aarau / Bahnhofstrasse 46

Steigende Arbeitsanforderungen und die Entgrenzung der Arbeit beeinträchtigen vor allem die psychische Gesundheit von Beschäftigten. Gesundheitsmanagement wird eine wichtige Führungsaufgabe. Im Rahmen des 125-Jahre Jubiläums der SKO (swissleaders.org) schaut "Labor Führung" hinter die Kulissen: Mit Spezialisten und Betroffenen gehen wir der Frage nach, wie die Führungskraft als Gesundheitsmanager präventiv handeln und gute Reintegration unterstützen kann. Was ist die Verantwortung der Führungskraft und wo sind Grenzen dieser Verantwortung?

Der Anlass wird zusammen mit der Rehaclinic (www.rehaclinic.ch) und dem SKO-Partner für Case- und Care-Management, activita, durchgeführt.
 

Programm

  • ab 17.30 Uhr: Welcome Drink
  • 18.00 Uhr: Begrüssung durch Jürg Eggenberger, Geschäftsleiter SKO
  • 18.10 Uhr: Impulsreferat von Prof. Dr. Peter Sandor zum Thema "Prävention und Verantwortung von Führungskräften"
  • danach: Einführung in das Thema Care-Management und Reintegration: Angelo Tarantino, Geschäftsführer von Activita Care Management AG
  • 18.50 Uhr: Praxisbeispiel einer erfolgreichen Reintegration
  • 19.15 Uhr: Podiumsdiskussion mit Prof. Dr. Peter Sandor, Katrin Stäuble und Patrick Weibel
  • ab ca. 20.00 UIhr: Apéro riche

Es diskutieren auf dem Podium:

Peter Sandor
Katrin Stäuble
Patrick Weibel

Tagungszentrum Schloß Schönbrunn, Wien

Die ProgrammatiCon ist mit 3 Tagen Programm die größte Programmatic Marketing Konferenz in D-A-CH. Sie versammelt internationale Branchen-Pioniere in Wien. Top-Speaker vermitteln ihr Wissen in Vorträgen, Best Practice Cases und HandsOn Sessions.

Die nächste ProgrammatiCon findet von 10.-12. Oktober 2018 im Schönbrunn in Wien statt. Die Veranstaltung richtet sich an Marketingentscheider, Online Marketing Professionals, E-Commerce Verantwortliche, Advertiser, Publisher und Agenturen. Auf der Konferenz zeigen Experten, wie die Möglichkeiten von Programmatic optimal für das eigene Business genutzt werden.

KNOW-HOW AUS ERSTER HAND

Lernen Sie von den Besten! Freuen Sie sich auf internationale Top-Speaker von AppNexus, Google, TimeInc, Microsoft, Kenshoo und vielen mehr.

ALLES ZU PROGRAMMATIC MARKETING

Werbeformate, Deal-Arten, Cross-Channel-Strategien und Praxisberichte – unsere Referenten zeigen, wie Sie Programmatic strategisch nutzen.

NETWORKING

Unser Event ist ein Insider-Treff! Tauschen Sie Erfahrungen mit Kollegen aus und knüpfen Sie wertvolle Kontakte innerhalb der Branche.

http://www.programmaticon.net/