News

30.01.2012
Marketing & Kommunikation

Euro RSCG: Stumme Werbeflächen sprechen für RTR

Radiotelevisiun Svizra Rumantscha RTR positioniert sich als Stimme Graubündens. Passend dazu hat die Agentur Euro RSCG Zürich eine raffinierte und trotzdem sehr einfache Kampagne entwickelt: Stumme Plakate wurden in gesprächige Erzählmedien verwandelt.

Dabei wurden jeweils QR-Codes sowohl als Direct-Response-Element als auch als Stilmittel genutzt. Wenn man den Code mit dem Smartphone fotografiert, versorgt er die Leute via Audio-Podcasts mit Hintergrundberichten zu den jeweiligen Themen. So wird aus einer stummen Werbefläche ein unterhaltsames Hörmedium, das wie das rätoromanische Radio selbst eine Augen öffnende Geschichte zu erzählen beginnt. Der neu entwickelte Claim erklärt, warum die Radiohörer der Aufforderung nachkommen sollen: «Hör rein, blick durch», lautet das RTR-Versprechen. Oder auf Rumantsch Grischun: «Taidlas bler, vesas cler.»

Nach diesem Prinzip sind für RTR nicht nur sprechende Plakate mit diversen Sujets, sondern auch sprechende Inserate, Flyer, Broschüren sowie eine sprechende Fassade beim RTR-Hauptgebäude in Chur entstanden.






Verantwortlich bei RTR: Mariano Tschuor (Direktor), Maurus Dosch (Kaufmännischer Leiter), Esther Bigliel (Kommunikation und Marketing), Erwin Ardüser (Leiter Programmdienste). Verantwortlich bei Euro RSCG Zürich: Alexander Holtz (Creative Direction), Ivan Madeo (Konzept/Text), Philipp Lengyel (Art Direction), Remo Rudolf (Grafik), Christina Mayer (Strategie), Marcel Mägerle, Niklaus Huwyler (Beratung), Frank Bodin (Gesamtverantwortung).

Gallery:

Externe Links:
rtr.ch
eurorscg.ch

Tags:
Marketing & Kommunikation
Euro RSCG
RTR

Bewertung:

 

Kommentar hinzufügen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Newsletter bestellen

Bleiben Sie aktuell informiert!

Webcode

Umfrage

Sollen auch SRG-Angestellte Billag-Gebühren zahlen?
Auch SRG-Angestellte sollen neu Billag zahlen