Brasiliens grösste Zeitung zieht sich wegen Newsfeed-Anpassung aus Facebook zurück

Mark Zuckerbergs Anpassungen am Algorithmus des Facebook-Newsfeeds bleiben nicht unbemerkt: «Folha de São Paulo» verzeichnet 5,95 Millionen Follower auf Facebook und postet nun trotzdem keine Inhalte mehr über das soziale Netzwerk.

Brasiliens grösste Tageszeitung zieht sich weitgehend aus Facebook zurück. Ab diesem Donnerstag will «Folha de São Paulo» keine eigenen Zeitungsinhalte mehr auf dem sozialen Netzwerk aktiv posten. Damit reagiert das Blatt auf eine jüngste Entscheidung des Internetkonzerns, in Zukunft in seinem Newsfeed mehr Beiträge von Freunden und Verwandten der Nutzer und weniger von Medien und Unternehmen anzuzeigen.

Mit dieser Veränderung werde die Tendenz verstärkt, dass Nutzer nur Beiträge konsumierten, die ihre eigene Meinung widerspiegeln, argumentiert die Zeitung. «Folha»-Nutzer sollen weiterhin Zeitungsinhalte teilen dürfen. Das Blatt hat nach eigenen Angaben 5,95 Millionen Follower auf Facebook.

Facebook war unter anderem wegen der Flut gefälschter Nachrichten während des US-Präsidentschaftswahlkampfs 2016 in die Kritik geraten. Das Unternehmen hat Initiativen angekündigt, um das Problem einzudämmen. Zuletzt gab sie bekannt, dass sie den Kampf gegen Fake News stärker in die Hand der Nutzer legen wolle. (SDA)

Fr 09.02.2018 - 17:25
Tags
Thema

Kommentare

neuen Kommentar schreiben

Klartext

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.
CAPTCHA
This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.