So schlugen sich die Schweizer Medien im Februar in den Sozialen Medien

Das Social News Ranking von Storyclash zeigt, welche Seiten und welche Beiträge am meisten Interaktionen auslösten.

Das österreichische Start-up Storyclash erfasst die soziale Interaktion mit Medieninhalten. Jeden Monat zeigt das Social News Ranking, welche Medienanbieter wie abgeschnitten haben und welches die Beiträge mit den meisten Interaktionen waren. Erfasst werden dabei alle Beiträge auf Facebook und Google+, wobei letztere in der Regel eher eine untergeordnete Rolle spielen. Das Ranking weist einerseits den Gesamtwert aller Typen von Postings aus, andererseits lassen sich auch die Werte für die einzelnen Posting-Typen (Artikel, Fotos, Videos oder GIFs) anzeigen. Zusätzlich werden die erfolgreichsten Postings, die «Top Posts» aufgelistet, also diejenigen Posts, die am meisten Interaktionen erzeugt haben. Werbewoche.ch publiziert das Ranking in der Schweiz ab sofort exklusiv und beobachtet dabei die wichtigsten Veränderungen und Platzierungen.

 

Watson im Hoch, Tamedia-Titel verlieren

Die Liste der Seiten wird im Februar von Likemag angeführt mit einer beachtlichen Interaktions-Steigerung von fast 75 Prozent und mit über einer Million Interaktionen. Den zweiten Rang verteidigt Blick.ch mit über 500'000 Interaktionen. Den grössten Sprung in der Spitzengruppe machte Watson mit einer Steigerung von 56,4 Prozent gegenüber dem Vormonat Januar. Die Seite aus dem Hause AZ Medien verdrängt damit 20 Minuten auf den vierten Platz. Mit einer Steigerung von 107 Prozent gewinnt Radio Energy beachtliche fünf Plätze. Den weitesten Satz in den Top 30 nimmt die AZ Solothurner Zeitung: Acht Plätze nach vorn dank einer Interaktionssteigerung von 103 Prozent.

Die Tamedia-Titel Tages-Anzeiger und 24heures büssen beide um die 50 Prozent ein und verlieren drei, respektive vier Plätze. Einzig der Tamedia-Titel Der Bund blickt mit einer Steigerung von 30 Prozent und drei gewonnenen Rängen auf einen positiven Social-Media-Februar zurück.

 

Top Posts im Zeichen von Trump

Die beiden erfolgreichsten Posts im Februar gehen – wenig überraschend – auf das Konto von Donald Trump. Zumindest indirekt. Watson hat mit dem Video «Arnold Schwarzenegger zerstört Trump in 10 Sekunden» allein im Februar über 150'000 Facebook-Interaktionen erzielt. Es wurde über 40'000 mal geteilt und «provozierte» mehr als 4600 Kommentare, sowie knapp 100'000 Likes.

Der zweite Platz überrascht ebenfalls wenig: Der Schweizer Beitrag «America first. Switzerland second», produziert von der SRF-Sendung «Deville Late-Night» – mit bis heute 11,5 Millionen Youtube-Klicks der mit Abstand erfolgreichste SRF-Clip aller Zeiten – performte auf Facebook erwartungsgemäss bestens. Mit 67'122 Shares war es der meistgeteilte Schweizer Beitrag im Februar.

Es folgt typischer Facebook-Recycling-Content – Entlein und Kinder und Wow – ehe Watson auf Platz 7 wieder mit einer echten Eigenproduktion für Interaktion sorgt. Die Kanadierin Emily Engkent, die Watson von Joiz übernommen und in die neue Videoabteilung integriert hat, erzählt, wie sie Deutsch gelernt hat. Der Beitrag wurde über 13'000 mal geteilt und über 10'000 mal geliked.

Für den einzigen «ernsten» Beitrag im Post-Ranking ist Blick.ch besorgt. Im Artikel geht es darum, wie Donald Trump das Geschäft der mexikanischen Drogenmafia zerschlagen will – die Drogenbosse reagieren entsprechend gereizt. (hae)

 

 

Di 14.03.2017 - 14:30
Tags

Kommentare

neuen Kommentar schreiben

Klartext

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.
CAPTCHA
This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.