Schweizerin bringt Sightseeing-App Mulmin auf den Markt

Die kostenpflichtige App Mulmin von Natalie Williams zeigt auf, wovor Nutzer gerade stehen, welche Geschichte eine fotografierte Sehenswürdigkeit hat und navigiert ausserdem zu ausgewählten Orten.

Bei Mulmin dreht sich alles um Sightseeing. Die App ist als persönlicher Reiseleiter gedacht, der einem alle Informationen zu einem getätigten Bild wiedergibt. Die Fotos müssen via die App erstellt werden. Dann können Nutzer detaillierte Informationen über fotografierte Schauplätze erhalten. Ausserdem ist es möglich, sich zu ausgewählten Orten navigieren zu lassen. Innerhalb der App können User eigene Favoriten für virtuelle Reise-Alben anlegen. Informationen können auch zu einem späteren Zeitpunkt abgerufen werden. Ein SOS-Button zeigt die Notfallnummern des jeweiligen Standorts.

Hinter Mulmin steht die Schweizerin Natalie Williams, die 2017 die Idee für die App hatte. Die App ist via Google Play Store und den Apple Store für 1 Franken verfügbar.

Mo 06.08.2018 - 14:49

Kommentare

neuen Kommentar schreiben

Klartext

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.
CAPTCHA
This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.