Mit guten Beispielen voran zu mehr Nachhaltigkeit

Im Rahmen des Programms EnergieSchweiz vom Bundesamt für Energie, hat Y&R Group Switzerland ein weiteres Hilfsmittel für die Website Energieschweiz.ch programmiert. «Aus alt macht neu» zeigt anhand verschiedener Beispiele, welchen positiven Effekt Gebäudesanierungen sowohl auf die Wirtschaftlichkeit einer Immobilie als auch auf den Energieverbrauch haben.

Energieschweiz.ch bietet mit dem Tool einerseits Besuchern eine zusätzliche Möglichkeit, Antworten auf ihre Fragen zur energetischen Gebäudesanierung zu finden. Andererseits können Eigentümer und Architekten ihre Projekte über einen Profilbereich selber einreichen und somit die Inhalte mitgestalten.

Auf der Einstiegsseite wird schnell ersichtlich, wie gross die äusseren Veränderungen sein können. Der auf den Fotos angewendete Überblend-Effekt zeigt den Unterschied der Gebäude vor und nach der Modernisierung.

 

Übersichtlichkeit in Back- und Frontend

Die Einstiegsseite ermöglicht den Besuchern mit Hilfe von vier Filtern, bspw. Anhang des Kantons oder dem Gebäudetyp, die Einträge gemäss ihren Interessen bequem einzugrenzen. Die Beispiele umfassen Modernisierungen bspw. von Wohnhäusern, Schulen, Büros oder Industriegebäuden.

Auf den Detailseiten der jeweiligen Immobilien gibt das Tool in übersichtlicher Darstellung Auskunft über allgemeine Informationen zum Projekt und welche Massnahmen an Gebäudehülle oder -technik durchgeführt wurden. Ausserdem enthält es weitere Hintergrundinformationen.

Dynamische Balkendiagramme geben Detailinformationen zu der Wirtschaftlichkeit des jeweiligen Projekts und zeigen die Veränderung des Energieverbrauchs. Das Besondere: Die Balken werden durch die Eingaben im Profilbereich gesteuert.

Über die Startseite gelangen Besucher, die ihr Objekt anmelden möchten, in den «Aus alt mach neu» Profilbereich. Bei der Konzeption des Tools wurde besonders auf die Nutzerfreundlichkeit Acht gegeben: Die grosse Menge an Informationen, die eingegeben werden muss, wurde in fünf Schritte unterteilt, um die Übersicht zu gewährleisten und einen Anreiz zu schaffen, so viele dieser Informationen wie möglich anzugeben.

 

Umbraco als technische Basis

Der Auftritt von EnergieSchweiz basiert auf Umbraco 7, einem sehr flexiblen Content Management Framework. Das Frontend für die Website als auch für das «Aus alt mach neu» Tool wurde in AngularJS realisiert. Es greift über eine JSON-Schnittstelle auf die Datenbank zu, die Details zu den Projekten beinhaltet. Es handelt sich um eine Single Page Application, durch die der Benutzer eine bessere User Experience erfährt, weil sich das Tool ähnlich einer Desktopapplikation verhält.

Die Objekte werden über eine API auch an Gebaeudeprogramm.ch zugänglich gemacht und sind dort ab sofort zu sehen.

 

Verantwortlich beim Bundesamt für Energie: Projektbegleitung: Claudio Menn (Fachspezialist Gebäude). Verantwortlich bei Y&R Group Switzerland: Rigobert Mihle (Backend), Robert Seidl (Frontend), Louise Zöckler (Kreation), Karl Badde (UX/UI), Jessica Otto (Beratung). Inhaltliche Umsetzung, Konzeption: Effienergie, Christian Dürrenberger (Leitung & Prozesse IT).

So 09.09.2018 - 16:28
Thema

Kommentare

neuen Kommentar schreiben

Klartext

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.
CAPTCHA
This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.