Das Wachstum von Airbnb ist in der Schweiz ins Stocken geraten

Das Wachstum des umstrittenen Unterkunftvermittlers Airbnb in der Schweiz hat sich deutlich verlangsamt. Dies zeigt laut Zentralschweiz am Sonntag und Ostschweiz am Sonntag die jüngste Studie des Walliser Tourismusobservatoriums, die am Samstag publik wurde.

Während sich die Zahl der vermieteten Objekte zwischen 2014 und 2015 mehr als verdoppelt hat, sind seither die Wachstumsraten rückläufig. Das Observatorium untersucht seit 2014 die Entwicklung von Airbnb in der Schweiz. Aktuell umfasst das Angebot 32'761 Objekte in der Schweiz. Dies sind gut 3000 mehr als im Vorjahr.

Am meisten Unterkünfte zu mieten gibt es auf der Website für das Wallis. Weiter zeigt die Studie, dass Airbnb die Konkurrenz deutlich hinter sich lässt. Andere Plattformen weisen nicht einmal halb so viele Mietobjekte für die Schweiz auf. (SDA)

So 01.07.2018 - 23:11
Tags
Thema

Kommentare

neuen Kommentar schreiben

Klartext

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.
CAPTCHA
This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.