«Switzerland Second» ist das beliebteste Youtube-Video des Jahres

Youtube hat die Liste der populärsten Videos der Schweiz veröffentlicht.

Dabei wird klar: Die von den Niederlanden initiierte und von Jan Böhmermann organisierte  #everysecondcounts-Bewegung war hierzulande DAS Youtube-Ereignis des Jahres 2017. Die niederländische Satireshow «Zondag met Lubach» erstellte ein Video, mit dem man sich bei Trump bewarb, doch wenigstens die Nummer zwei sein zu dürfen – bekanntlich ist «America first!». Im Trump-Stil wird dabei das Land flapsig beschrieben. Der Film, der sogar zweimal in den Top 10 der Schweiz vertreten ist (Original / aufbereitet mit Untertiteln), löste eine Bewegung aus, an der sich Länder aus der ganzen Welt beteiligten. Die Beiträge wurden auf der Seite Everysecondcounts.eu gesammelt. Objektiv und erfreulich: Die Schweiz hat dabei definitiv einen der besten Beiträge abgeliefert. Hinter dem Film «Switzerland Second» steht Dominic Deville und seine SRF-Show «Deville Late-Night». Der Youtube-Clip wurde bis heute über 12 Millionen mal angeklickt und dürfte die erfolgreichste Schweizer Eigenproduktion auf dem Videoportal sein.

Dreimal in den Top 10 vertreten ist Julien Bam. Mit über vier Millionen Abonnenten ist er einer der erfolgreichsten Youtuber Deutschlands. Er scheint auch hierzulande viele Fans zu haben. Seine Videos geniessen den Ruf, aufwändig und qualitativ hochstehend produziert zu sein. Keine Selbstverständlichkeit, denn viele erfolgreiche Youtuber und Youtuberinnen kommen mit wesentlich weniger Produktionsaufwand zu ihren Klicks (Beauty Videos, Let's Plays, Pranks, Shopping Hauls, Reaction-Videos, Life Hacks, Reviews, Unboxing, Vlogs etc.). Julien Bam sorgte jüngst damit für Aufsehen, weil er seine Einnahmen – vorher eher ein Tabu-Thema – offenlegte. Übrigens: In Deutschland ist Julien Bam gleich sechsmal in den Top 10 vertreten.

Etwas schwierig erklärbar ohne die Hilfe von Youtube-Statistiken ist der Spitzenplatz des Filmes «Given & Stolen» (Platz 6) – Google liefert hier keine schlüssigen Hinweise, wieso das Video in der Schweiz derart beliebt gewesen sein soll. Ebenso die Nummer 8 («Johny Johny Yes Papa»)... wer hat das millionenfach geklickt – und wieso? Bitte melden. Manche Trends scheinen lautlos an einem vorbeizugehen... (hae)

 

1. Switzerland Second

 

2. The Netherlands welcomes Trump in his own words

 

3. Songs in Reallife - Handy fallen lassen - Julien Bam

 

4. Germany second – Neo Magazin Royale mit Jan Böhmermann

 

5. Songs in Real LIfe - Joghurt - Julien Bam

 

6. Given & Stolen by Igor Vereshchagin

 

7. Ping Pong Trick Shots 3 - Dude Perfect

 

8. Johny Johny Yes Papa Nursery Rhyme - Party 3

 

9. Even voorstellen aan Trump - Zondag met Lubach (S06)

 

10. Songs in Real Life - Neues Tattoo - Julien Bam

 

 

Do 07.12.2017 - 17:11
Tags

Kommentare

neuen Kommentar schreiben

Klartext

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.
CAPTCHA
This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.