Laaxer Tourismusunternehmen investiert in Technologie Start-up

Um das Potential der Digitalisierung auszuschöpfen, investiert das Bergbahnunternehmen Weisse Arena Gruppe Laax in das Technologie-Start-Up Inside Labs. Das erste Produkt ist die App «Inside Laax».

Inside Labs soll neue Wege in der Tourismusbranche ermöglichen und kundenzentrierte, digitale Lösungen schaffen. Mit der Lancierung der Mobile-App «Inside Laax» wurde dieser Prozess erfolgreich eingeleitet. Die hohe Downloadzahl der App von über 55'000 seit November 2016 zeigt die Relevanz des digitalen Angebots eines Skigebiets. Anders als bei herkömmlichen Apps von Winterdestinationen, ist «Inside Laax» nicht nur eine Informationsplattform, sondern legt den Fokus auf das User-Engagement und die einfache Handhabung.

So wird zum Beispiel im eigenen Profil die tägliche Leistung auf dem Berg angezeigt. Spielereien wie die Leaderboards oder das Sammeln von Badges motivieren die Gäste, mehr Zeit auf der Piste zu verbringen, das Skigebiet zu entdecken und ihr Erlebnis mit Freunden zu teilen. Wer möchte, sammelt über das integrierte Loyalitätsprogramm Punkte mit zurückgelegten Lift- oder Pistenkilometern. Innovative Lösungen wie das «Mobile Ordering» in ausgewählten Restaurants sowie der Ticketshop, der das Anstehen an der Kasse fürs Liftticket überflüssig macht, vereinfachen den Gästen ihren Aufenthalt.

 

Erfolgversprechende Zahlen

Seit Dezember 2016 hat die App ca. 31'000 aktive Nutzer im Monat und generierte über 2,7 Millionen Franken Netto-Umsatz für die Weisse Arena Gruppe. Zudem ermöglicht die App es dem Unternehmen, mehr über das Sport- und Urlaubsverhalten ihrer Gäste zu lernen und das Angebot entsprechend anzupassen. Die Wintersportler in Laax dürfen also gespannt sein, wie Inside Labs das Erlebnis in den Bergen in Zukunft gestalten wird.

 

Unternehmensziele

Im April 2017 gab es dafür den zweiten Platz in der Kategorie «Marketing» des «Best of Swiss Web Awards». Das Unternehmen zielt mit seinem technologiegetriebenen Ansatz auf einen globalen Markt. Langfristig soll dieser digitale Service eine Grundplattform bieten, von der weitere Skidestinationen profitieren können, um auch in ihrem eigenen Gebiet auf die Bedürfnisse des digital agierenden Gastes ausgerichtet zu sein. Kristian Paasila, CEO der von Inside Labs: «Wir bauen als erstes Unternehmen im Wintersportbereich ein digitales Tool, das den touristischen Anbietern ein Verständnis und Instrument zur Betreuung des Gastes während seines Aufenthaltes bietet.» Weiter will sich Inside Labs nicht nur auf den Markt des Skitourismus konzentrieren. Mit dem digitalen Know-how zum Thema Destinationsmanagement soll das Unternehmen weitere Kunden gewinnen, erste Beratungsgespräche fanden bereits statt.

Mi 19.04.2017 - 11:04
Tags

Kommentare

neuen Kommentar schreiben

Klartext

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.
CAPTCHA
This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.