Gutes Karma bei Kreisvier

Die Basler Agentur Kreisvier realisiert die POS-Gestaltung für das neue Ladenkonzept von Coop.

Coop hat mit Karma ein neues, fleischloses Ladenkonzept geschaffen, dessen Grundgedanke voll und ganz auf das gesunde Geniessen einzahlt. Dieses Konzept durfte Kreisvier Communications im ersten Karma-Laden am Bahnhof Zug mit der Gestaltung der gesamten POS-Kommunikation für die Kunden erlebbar machen. Von der Ladenfront über grossflächige Wandbeschriftungen, die Tapete, die Bodengestaltung bis hin zu Brandstamps auf Holzelementen und der Gestaltung der Namensschilder für Mitarbeitende wird das Karma-Lebensgefühl bis ins kleinste Detail spürbar. Auch die Ladenwerbemittel, Auslobungselemente für Neuheiten und Aktionen sowie die Beschriftungen der Rayons tragen die typische Handschrift von Karma.

 

 

Für die Eröffnung am Bahnhof Zug erstellte Kreisvier ausserdem eine Reihe an Werbemitteln wie Bodenklebern, Flyern und Bannern für die SBB-App und weitere Anwendungen rund um den Bahnhof.

 

 

Verantwortlich bei Coop: Sacha Zuberbühler (Leiter Marketingkommunikation), Catherine Gritti (Projektleitung Werbung), Silvio Baselgia (Leiter Category Management Frische), Patricia Ganz (Brand-Managerin Karma), Christine Cornaz (Projektleiterin Frischconvenience), Mirjam Arnold (Projektleiterin Werbung Region Nordwestschweiz- Zürich). Verantwortlich bei Kreisvier Communications: Christian Jost-Cellarius (Client Services), Simone Brutsche (Projektleitung und Beratung), Ann-Kathrin Vogel (Art Director), Florence Ingold (DTP), Bianca Kury (Text/Konzept).

Di 20.06.2017 - 12:07
Wirtschaftsgebiet & Region

Kommentare

neuen Kommentar schreiben

Klartext

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.
CAPTCHA
This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.