Freundliche Grüsse gewinnt mit Public Eye Silber bei den Clio Awards

Mit der Public-Eye-Kampagne «Dirty Diesel – Return to Sender» hat die Zürcher Agentur Freundliche Grüsse bei den diesjährigen Clios Silber gewonnen.

Für Walker und Ruf Lanz, die beiden Schweizer Agenturen, die ebenfalls unter den diesjährigen Clio-Finalisten waren, bleibt es somit bei der Shortlist. Auch in der Kategorie Direct, in der Freundliche Grüsse hoffen durfte, gehen die Zürcher leer aus. Allerdings hat es die Agentur in der zweiten Tranche am 5. September noch auf die Shortlist der Kategorie Public Relations geschafft – und sticht!

Mit der Kampagne «Return to Sender» für die Organisation Public Eye (ehemals Erklärung von Bern) hat Freundliche Grüsse auf das problematische Verhalten Schweizer Rohstoffhändler aufmerksam gemacht – und wurde dafür im Juni bereits mit einem bronzenen Cannes-Löwen ausgezeichnet (Werbewoche.ch berichtete). Nun gesellt sich also ein silberner Clio-Award zur Trophäen-Sammlung der noch jungen Agentur, die letztes Jahr zum ersten Mal in den Top 10 des Kreativrankings der Werbewoche auftauchte und längst signalisiert hat, dass auch dieses Jahr wieder mit ihr zu rechnen ist. (hae)

 

Mo 11.09.2017 - 17:15

Kommentare

neuen Kommentar schreiben

Klartext

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.
CAPTCHA
This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.